Baue Dir eine engagierte Community auf – und zwar ohne teure Ads

Warum ist das organische Wachstum Deiner E-Mail-Liste so wichtig im Vergleich zu schnellen Methoden wie Ads? 

Welche kreativen Strategien gibt es, um eine engagierte E-Mail-Liste aufzubauen, ohne auf teure Werbung angewiesen zu sein?

Wie kannst Du Dir als Selbstständige mit Online-Business eine loyale & kaufstarke Community aufbauen, die sich aktiv für Deinen Content interessiert?

In der heutigen digitalen Welt scheint es oft so, als sei der schnellste Weg zum Erfolg der Einsatz von Ads.

(Wie oft ich mir in den letzten Jahren anhören musste, dass ich mir ohne Ads nie eine große Liste aufbauen könnte. Kompletter Bullshit. Es geht, meine Liebe, es dauert länger, aber es geht!)

Mit einem finanziellen Investment kannst Du Dir natürlich in kurzer Zeit eine beträchtliche Menge an Menschen in Deine E-Mail-Liste locken.

Aber Vorsicht!

Was sind das denn genau für Menschen, die für den Einsatz einer beträchtlichen Summe in Deine Liste hüpfen??

Oft handelt es sich leider dabei um Free-Content-Lover, die wenig Loyalität zeigen und schnell wieder abspringen. *pfui*

Der organische E-Mail-Listenaufbau hingegen basiert auf Wertschätzung und Vertrauen.

Es erfordert Zeit, Kreativität und Engagement, zahlt sich jedoch langfristig aus.

Was ist der Unterschied zwischen organischem Wachstum und anorganischen Wachstum im Email-Marketing?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Abonnenten-Liste Deines Newsletters zum wachsen zu bringen. Grundsätzlich können wir dieses Wachstum in zwei Kategorien einteilen.

Das organische und das anorganische Wachstum.

Was bedeuten diese zwei Wachstumsarten und was ist der große Unterschied?

Gibt es ein entweder – oder?

Oder funktioniert auch beides?

Lass uns gemeinsam einen Blick drauf werfen.

Organisches Wachstum

Organisches Wachstum im Newsletter-Marketing bedeutet, dass ein Online-Unternehmen seine Liste von Abonnenten langsam und schrittweise aufbaut. (peu à peu – in einem kontinuierlichen und meistens langsameren Tempo)

Hierbei liegt der Fokus auf hochwertigen Inhalten und dem gezielten Ansprechen Deiner Lieblingskund:innen, die wirklich, wirklich an Deinen angebotenen Informationen interessiert sind und nicht durch irgendwelche Werbebanner auf Facebook und Co. das Gefühl bekommen, sich eintragen zu müssen.

Online-Unternehmer:innen entwickeln genialen Content in ihren E-Mails, bieten nützliche Ressourcen an und bauen auf Vertrauen und langfristigen Beziehungen zu ihren Abonnenten.

Es ist ganz klar, dass dieser Prozess mehr Zeit und Engagement erfordert, da es darum geht, eine treue, wertschätzende Leserschaft aufzubauen, die aufgrund des Mehrwerts im Newsletter bleibt und sich aktiv für die Inhalte interessiert.

Anorganisches Wachstum

Anorganisches Wachstum im Newsletter-Marketing, dagegen, setzt auf bezahlte Werbung, wie zum Beispiel Facebook Ads oder Google Ads, um schnell eine große Anzahl von Abonnenten zu gewinnen und in Deine Liste zu schleusen.

Durch diese finanziellen Investitionen kannst Du Deine Reichweite in kurzer Zeit erheblich steigern.

Die Krux an der Sache ist allerdings die Qualität der Abonnenten!

Denn diese ist nicht annähernd so hochwertig, wie die des organischen Wachstums.

Viele dieser “Ads-Abonnenten” könnten dem Newsletter nur beigetreten sein, weil sie von der Werbung angezogen wurden, nicht unbedingt wegen ihres echten Interesses an Deinen Inhalten.

Diese Methode kann einen schnellen, aber oberflächlichen Erfolg bringen und dementsprechend ist hier auch das Engagement viel geringer und die Abmelderate dafür leider auch umso höher.

In der Praxis bedeutet dies:

Ein Unternehmen, das organisch wächst, baut seine Newsletter-Abonnenten auf, indem es hochwertige Inhalte erstellt, gezielte Marketingstrategien anwendet und echte Beziehungen zu seinen Lesern pflegt.

Auf der anderen Seite setzt ein Unternehmen, das auf anorganisches Wachstum setzt, auf bezahlte Werbung, um schnell eine große Menge an Abonnenten zu gewinnen, ohne notwendigerweise eine langfristige Beziehung zu diesen Abonnenten aufzubauen.

Beide Ansätze haben ihre Vor- und Nachteile, und die Wahl zwischen ihnen hängt natürlich von Deinen persönlichen Zielen und auch vom Budget Deines Business ab.

Viele Business-Starter beginnen auch mit Ads, damit überhaupt erstmal ein paar Menschen in die Liste hüpfen. Viele nutzen auch Ads, wenn ein großer Launch bevorsteht, um einfach mehr Menschen zu erreichen.

Ich habe Ads vor Jahren auch mal kurz geschaltet und musste feststellen, dass ich zukünftig nur noch auf organisches Wachstum setzen möchte.

(Ich steh mehr auf Qualität, statt Quantität – auf tieferen Austausch und Wertschätzung statt auf oberflächliche Free-Content-Lover!)

Aber auch das konnte ich erst für mich klären, nachdem ich es getestet habe.

Für Deine Lieblingskunden oder Deine Produkte können Ads möglicherweise ein wertvoller Schlüssel sein.

Heute schauen wir aber mal, wie wir Deinem organischen Wachstum einen ordentlichen Schub verpassen, damit Du nicht auf Ads angewiesen sein musst und eine Menge Geld sparen kannst.

Was Du über die Human Design Tore wissen solltest

25 bewährte Tipps für organisches Wachstum Deiner E-Mail-Liste

Hier sind 25 Tipps, wie du eine engagierte E-Mail-Liste aufbauen kannst, ohne auf Ads zurückzugreifen:

 

Listenaufbau direkt auf Deiner Website

Direkt auf Deiner Website bekommst Du viele “Platz-Möglichkeiten”, Menschen zu zeigen, dass Du einen genialen Newsletter mit wertvollen Inhalten zu bieten hast.

 

Leadmagnet [Freebie/Goodie] – Seite

Entwickle ein attraktives Geschenk für Deine Leser:innen, sei es ein eBook, wie Marketing by Human Design 2.0, eine Checkliste, die 10 besten Hacks oder eine einfache Lösung für ein spezifisches Problem.

Erstelle anschließend eine starke Landingpage für Deine Website.

 

Kaufvorgang

Setze eine Newsletter-Anmeldungs-Checkbox beim Kaufvorgang ein.

So beziehst Du Deine Kundinnen aktiv mit ein und bietest ihnen die Möglichkeit, sich direkt beim Kauf für Deinen Newsletter anzumelden.

Beispiel einer Newsletter Platzierung während des Kaufvorgangs

404 Error-Seite

Optimiere Deine Fehlerseiten, um verlorene Besucher zurückzugewinnen.

Platziere einfach auf diesen Seiten ein Navigationsmenü und promote gleichzeitig Deinen Leadmagneten (Dein Freebie), um Interessierte in Deine Abonnenten-Liste zu holen.

 

Blogartikel

Schreibe einen (oder mehrere Blogartikel) rund um Deinen Leadmagneten. So kannst Du noch einmal ausführlicher auf Dein wichtiges Thema eingehen und die Benefits für Dein Freebie teilen.

 

Banner

Integriere Deinen Leadmagneten in bestehende Blogartikel und platziere Banner, um die Aufmerksamkeit Deiner Leser zu gewinnen.

Du kannst Deinen Newsletter oder Freebie auch einfach an thematisch passenden Stellen in den Fließtext einarbeiten und verlinken.

 

Über-mich-Seite

Verweise auf Deinen Leadmagneten auf Deiner Über-mich-Seite und nutze auch hier die Möglichkeit des organischen Wachstums Deines Newsletters. Diese Platzierung wird häufig unterschätzt.

 

Seitenleiste

Nutze die Seitenleiste, um auf Deinen Newsletter oder Freebie aufmerksam zu machen. Denn diese ist auf jedem Blogartikel sichtbar.

 

Startseite

Auch auf der Startseite darfst Du Deine Newsletter-Anmeldung, am besten etwas weiter unten, einfügen. Denn Deine “richtigen” Angebote sollten als erstes sichtbar sein.

 

Notification Bar

Ich nutze das kostenfreie Plugin myStickymenu um direkt ganz oben auf meiner Website auf mein Goodie aufmerksam zu machen.

Wie Du Deine Anmeldung in der Notification Bar platzierst.

Featured Area

Platziere Deine Newsletter-Anmeldung in der „Featured Area“, also sofort auf der Startseite Deines Blogs.

 

Anmeldeformular

Frage interessierte Menschen so wenig wie nötig: Begrenze die Abfrage auf das Notwendigste, meist reicht wirklich der Vorname und die E-Mail-Adresse.

So nimmst Du den Menschen eine weitere Hürde, um sich anzumelden.

Beispiel einer Newsletter-Anmeldung

Call to action

Setze einen klaren Call-To-Action. Menschen lieben klare Anweisungen.

Fordere Deine Leser:innen klar und deutlich auf, sich für Deinen Newsletter anzumelden, um ihre Handlungsbereitschaft zu erhöhen.

 

Organisches Wachstum Deiner E-Mail-Liste durch Gemeinschaftsprojekte

 

Es gibt so viele Möglichkeiten mit Hilfe von anderen Unternehmer:innen und Selbstständigen, die eigene Liste zum wachsen zu bringen…

Hier sind einige spannende Wege:

 

Kooperationen

Nutze Kooperationen, um Deine Reichweite zu vergrößern. Affiliate Abmachungen und Shoutouts können Win-Win-Situationen für alle Beteiligten schaffen.

 

Gastbeiträge

Schreibe Gastbeiträge und verlinke auf Deine Freebie-Landingpage.

Organisches Wachstum funktioniert sehr gut durch den Einsatz von Gastartikeln. Nutze diese, um Deine Expertise zu zeigen und um neue Menschen direkt anzusprechen.

Natürlich kannst Du auch sehr gerne im Leisepreneur®-Circle vorbeischauen. Vielleicht findest Du genau hier die passende Frau und ihr könnt euch gegenseitig mit Gastartikeln bereichern.

 

Podcast-Interviews

Tritt als Gast in Podcasts auf. So bekommst Du neben Sichtbarkeit oftmals auch die Chance, Dein Freebie und Deine Website  in den Shownotes zu platzieren.

 

Online-Events

Werde Speakerin bei Online-Summits und Konferenzen, um Deine Reichweite zu vergrößern. 

Auch hier darf man oftmals den Link zum Freebie angeben.

 

Linda´s Empfehlung:

Kleines eBook

Führe Interviews mit Profis und Experten durch, erstelle anschließend ein eBook aus den Antworten und biete es als Geschenk für die Anmeldung zum Newsletter an.

Email Marketing im Einklang mit Deinem Human Design

Nutze Social-Media, um Deine Liste zu füllen

 

„Ich denke, Du magst Social Media nicht, Linda!“

Für mich persönlich spielt Social Media beruflich und privat keine Rolle mehr. Trotzdem möchte ich Dir hier das volle Paket bieten und daher bekommst Du auch die Social Media – Tipps.

 

Postings

Teile gelegentlich Deine Newsletter-Landingpage in den sozialen Medien oder füge sie Deiner Bio bei.

Achte jedoch darauf, es nicht übermäßig zu tun, um Spam zu vermeiden und die Authentizität Deiner Posts zu bewahren.

 

Pinterest-Pins

Erstelle mehrere Pinterest-Pins mit Deinem Lead-Magneten und leite auf Deine Landingpage weiter.

Veröffentliche diese Pins kontinuierlich. Bitte nicht alle auf einmal veröffentlichen, lieber 14-21 Tage Pause zwischen den Ausspielungen lassen.

(Anmerkung: Für mich ist Pinterest nach-wie-vor eine visuelle Suchmaschine und gehört “eigentlich” nicht zu den sozialen Medien. Trotzdem wird Pinterest fast immer neben den sozialen Medien, wie facebook und Insta, aufgelistet. Daher habe ich mich entschieden, es an dieser Stelle zu platzieren.)

Weitere wertvolle Hacks, um Deine Liste voll zu kriegen

 

E-Mail Signatur

Integriere Links zu Deinem Leadmagneten in Deiner E-Mail Signatur.

So machst Du mit jeder Mail auf Dein Freebie aufmerksam und sorgst ohne Aufwand für kontinuierliche Anmeldungen.

 

Rabattcodes

Erstelle spezielle Rabattcodes als Leadmagneten.

Menschen lieben es zu sparen und geben im Gegenzug gerne ihre E-Mail-Adresse preis. Vielleicht hast Du ja Produkte, die Du beispielsweise für neue Newsletter-Leser:innen extra mit einem 10% Rabattcode anbieten könntest.

 

Empfehlungen

Animiere Deine Leser dazu, Deinen Newsletter weiterzuempfehlen.

Bitte Deine Leser ab und an darum, Deine E-Mails an Menschen weiterzuleiten, denen Deine Inhalte weiterhelfen könnten.

Mach es Deinen Lesern leicht: Integriere Links zur unkomplizierten Weiterleitung.

 

Social Proof

Nutze Leser-Referenzen und zeige, wie viele Menschen bereits Deinen Newsletter abonniert haben, um Vertrauen aufzubauen.

Was haben andere Leser:innen bereits wundervolles über Deinen Newsletter gesagt?

 

Gewinnspiele

Verlose etwas, das Deine Lieblingskunden wirklich interessiert und bitte die Teilnehmer um ihre E-Mail-Adresse. Das könnte ein Gratis-Onlinekurs sein oder eine Gratis-Session bei Dir.

 

E-Mail-Kurs

Entwickle einen motivierenden E-Mail-Kurs, um regelmäßig wertvolle Inhalte zu liefern und die Bindung zu Deinen Abonnenten zu stärken.

So kannst Du Dein Wissen häppchenweise weitergeben – ohne Deine Leser:innen zu überfordern.

Wie Du Deine die Anzahl Deiner Abonnenten erhöhen kannst
Merke dir gerne diese Grafik auf Pinterest,
um auf alle Informationen
jederzeit zurückgreifen zu können.

Schlüsselerkenntnisse für Deinen Erfolg: Das Fazit zum organisches Wachstum Deiner E-Mail-Liste

Der organische E-Mail-Listenaufbau erfordert Zeit, Kreativität und Ausdauer, aber er ermöglicht den Aufbau einer engagierten Community, die sich wirklich für Deine Inhalte interessiert.

Durch die Umsetzung und Integration dieser 25 kreativen Methoden kannst Du eine hochwertige E-Mail-Liste aufbauen, die nicht nur quantitativ, sondern vor allem qualitativ wächst. (Bye, bye kalte Kontakte!)

Gegenseitige Wertschätzung und Vertrauen in Deiner Online-Community sind die Werte auf die Du zukünftig setzen solltest, wenn Du mit Lieblingskund:innen auf Augenhöhe zusammenarbeiten möchtest.

Jetzt bin ich gespannt…schreib mir gerne in die Kommentare, welche Tipps Du gleich umsetzen magst oder bereits umgesetzt hast.

Gerne darfst Du auch etwas über Deinen Newsletter erzählen und ihn verlinken.

 

Human Design und Marketing | Tipps für Unternehmerinnen

Geschenke-Summit🌿Sichere Dir Deine Life-Hacks für 0€🌿Bis zum 31.05.2024

X